Werbung
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Werbung
Region Aktiv
Mittwoch, 20. September 2017 11:56 Uhr
Delegation aus Peking zu Gast in der Hansestadt
Dienstag, 19. September 2017 11:13 Uhr

Warburg (tab). Insgesamt 11 Veranstaltungen sieht das aktuelle Herbstprogramm des Kulturforums Warburg vor. Kabarett, Comedy und musikalische Leckerbissen stehen auch diesmal im Mittelpunkt des Bühnengeschehens. Nach der 12. Musiknacht geht es an diesem Samstag, 23. September, weiter im Programm. Musik und mehr zum Thema Eric Clapton präsentiert die Gruppe >PARDON< aus Kassel im Kufo-Keller in der Altstadt. Los geht es um 20 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 12 Euro, und zwar in der Warburger Buchhandlung Podszun, im Weinhandel Messina und direkt bei Lena Volmert, Telefon 0 56 41/89 83 oder unter www.kufo.de.

„Halt die Klappe, wir müssen reden“ heißt es am Freitag, 13. Oktober, von 20 Uhr an. Dann serviert Kabarettist Frederic Hormuth überraschende Wahrheiten in den Geschmacksrichtungen „bitter“ und „süßsauer“. Am 21. Oktober gastiert die Singer/Songwriterin Christina Lux aus Köln im Keller des Kulturforums in der Warburger Altstadt. Begegnungen, Momentaufnahmen, feine Wahrnehmungen und der Mut zum Hinsehen auf die schrägen und schönen Dinge des Lebens prägen ihre Texte. Warm und leidenschaftlich klingt ihre Musik, wenn sie kraftvoll Worte in den Raum schleudert und Minuten später ein fast zerbrechliches >Würd´ ich jetzt in diesem Moment vergehen, dann wär´ es gut< ins Mikrofon haucht. Am Samstag, 28. Oktober, geht es auf »Tour« – zum Rhythm 'n' Blues-Festival nach Halle/Westfalen. Top-Acts sind Walter Trout, Andy Fairweather Low&The Lowriders, Jane Lee Hooker und die Blues Company. Am Samstag, 4. November, gastiert Maria Vollmer mit ihrem neuen Programm >Push up, Pillen & Prosecco< im Kufo-Keller. Los geht es um 20 Uhr. Weder nackt noch ungeschminkt, dafür offen und schonungslos schildert die Comedian die Übergangsphase zwischen Minirock und Birkenstock. Der schottische Folk- und Folkrockmusiker Paul Joses gibt am Samstag, 11. November, ein Konzert. Am Samstag, 18. November, können heimische Bands beim >Poetry House< die Bühne erklimmen. Und Frieda Braun gibt am Samstag, 24. November, im Pädagogischen Zentrum Antworten auf Fragen, wie beispielsweise: Wie begrüßt man sich ohne Ansteckungsgefahr, wenn eine Grippewelle anrollt? Welche Kräuter und Tiere aus heimischen Gefilden sind essbar, wenn die Eurokrise uns in Armut stürzt? Und was tun, wenn der Partner nur noch faul im Sessel sitzt? In >Rolle vorwärts< präsentiert Frieda Braun ein Kursprogramm, das Lösungen für viele Lebensfragen und -krisen bietet. Am Samstag, 2. Dezember, ist die Warburger Funk-Rock-Band >Spirit of Cave< zu Gast im Kufo-Keller. Und am Samstag, 9. Dezember, steht ein Weihnachtskonzert der anderen Art auf dem Programm - mit den regionalen Bands >Grünlich Grau<, >Black Paradise< und den >Scunks< wird die Vorweihnachtszeit deutlich aufgemischt.

Montag, 18. September 2017 10:30 Uhr

Warburg (tab). Kino&Vino: So heißt eine neue Veranstaltungsreihe, die das Warburger Kino Cineplex in Kooperation mit dem Altstädter Restaurant Frühauf ins Leben gerufen hat. Los geht es damit erstmals am Dienstag, 26. September, um 18.45 Uhr. Dann treffen sich Interessierte in gemütlicher Atmosphäre im Foyer des Cineplex. Gastronom Walter Frühauf bietet diverse Weine und Häppchen an. Der Film beginnt um 19.45 Uhr im Komfortkino. Gezeigt wird der französische Film >Der Wein und der Wind<. „Das ist bewegendes, französisches Erzählkino über die Kunst, das persönliche Glück zu finden. Ein filmischer Hochgenuss“, sagte Ute Schlinker bei der Vorstellung der neuen Veranstaltungsreihe, die in loser Reihenfolge etwa einmal im Monat an einem Dienstag stattfinden soll.

Darum geht es in >Der Wein und der Wind<: Es ist Spätsommer im Burgund, und die Weinernte steht bevor. Der 30-jährige Jean (Pio Marmai) kehrt nach vielen Jahren der Funkstille auf das idyllische Familienweingut zurück. Sein Vater liegt im Sterben und seine Geschwister Juliette (Ana Girardot) und Jérémie (Francois Civil), die das Gut in der Zwischenzeit aufrechterhalten haben, können jede Unterstützung gebrauchen. So wie sich jedes Erntejahr nach den Jahreszeiten richtet, erkennen die Geschwister, dass nach offene Wunden auch über die Jahre hinweg nicht heilen. Gemeinsam müssen sie sich entscheiden, ob die Familientradition weitergeführt werden soll oder jeder seinen Weg geht…

Für Film und Verköstigung gibt es einen Kompletteres in Höhe von 14,99 Euro. Reservierungen sind erbeten.

 

Samstag, 16. September 2017 14:31 Uhr

Warburg (tab). Erlebnisstahl: Unter diesem Namen hat das Warburger Unternehmen >WIB - Die Blechexperten< am Freitag, 15. September, in der Hauptstraße 73 ein eigenes Ladenlokal eröffnet. Christian Ischen und Benjamin Wollrath, die beiden Geschäftsführer, haben das Geschäft im Rahmen des Pop-Up-Konzeptes der Wirtschaftsförderung der Hansestadt Warburg für drei Monate angemietet. Zu den ersten Gratulanten gehörten Bürgermeister Michael Stickeln, Wirtschaftsförderer Sören Spönlein und Vermieter Marco Sauerland. „Dieses Geschäft ist eine tolle Bereicherung für die Innenstadt“, sagte Bürgermeister Michael Stickeln am Freitag.

In dem neuen Ladenlokal gibt es vorgefertigte Designartikel und Künstlerarbeiten aus Stahl, Edelstahl und Aluminium. Auch individuelle Kundenwünsche werden erfüllt. Zwei neue Verkäuferinnen wurden für dieses Geschäft eingestellt - Steffi Stobbe und Daniela Köring. Unterstützt werden die beiden Frauen von Max Schumacher und Anne-Christin Stromberg. Die Produktpalette beinhaltet Geschenke für Firmen- und Vereinsjubilare sowie Kerzen, Blumengefäße, Serviettenhalter und Schlummerlichter mit LED-Technik. Angeboten werden auch handgefertigte Schmiedearbeiten des Partnerunternehmens Schwarz aus Haueda und der Hansekaffee der Schülerfirma des Warburger Hüffertgymnasiums.



Fotos: Hubert Rösel

 

Freitag, 15. September 2017 09:23 Uhr

Warburg (tab). 60 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Rietberg haben am Mittwoch, 13. September, das Heilpädagogische Therapie- und Förderzentrum (HPZ) St. Laurentius in Warburg besucht. Martin Hagemann, Leiter der Laurentius-Schule, begrüßte die Gäste im Musikraum. Heike Schill-Fornefeld, pädagogische Leiterin des Kinder- und Jugendbereichs, stellte den Gymnasiasten die Einrichtung HPZ vor. Und Susanne Banszki, Psychologin und seit Januar Leiterin des Bereiches Medizin/Psychologie/Therapie, führte die Besucher durch den Tag und brachte ihnen die pädagogischen Berufsfelder näher.

In Kleingruppen lernten die Gymnasiasten unter anderem das Leben in der Wohngemeinschaft 4 A, Lernen in der Laurentius-Schule, Beschäftigung in der Tagesförderstätte, Arbeiten in der Werkstatt sowie die Physio-, Ergo- und Kreativtherapie näher kennen. Anschließend erfolgte ein theoretischer Impuls. Die beiden Sonderschulpädagoginnen Martina van Doornick und Julia Ewers hielten einen Fachvortrag zum Thema: „Deeskalationsmanagement - Umgang mit herausforderndem Verhalten im pädagogischen Alltag“.

Und in den Gesprächsrunden >Pädagogik< und >Psychologie< erfuhren die Schülerinnen und Schüler aus Rietberg beispielsweise wie Sonderpädagogen, Sozialarbeiter und Psychologen im HPZ St. Laurentius arbeiten, wie ein Studium der Psychologie oder der sozialen Arbeit inhaltlich aussieht und welche Möglichkeiten sich nach einem abgeschlossenen Studium ergeben. „Ziel war es, den Gästen die pädagogischen Berufsfelder im Alltag näher zu bringen. Damit sie ein klareres Bild vor Augen haben, wenn sie sich nach dem Abitur für einen Beruf entscheiden“, erklärte Psychologin Susanne Banszki die Intention des Besuchstages.  

 

Werbung
Blaulicht
Mittwoch, 20. September 2017 12:27 Uhr
Eiliger Rentner unterwegs
Mittwoch, 20. September 2017 10:34 Uhr

Warburg (red). Eine 53-jährige Frau aus Warburg ist am Dienstag, 19. September, gegen 8.55 Uhr, in der Hauptstraße, in Höhe der Apotheke, von einem Auto angefahren worden. Die Fahrerin, eine 69-jährige Frau aus Warburg, setzte ihre Fahrt unvermittelt fort und kümmerte sich nicht um ihre Pflichten als Unfallbeteiligte. Die Fußgängerin blieb unverletzt, erlitt jedoch einen leichten Schock. Im Bereich der Unfallstelle wird die Hauptstraße als Einbahnstraße geführt und ist zu einem verkehrsberuhigten Innenstadtbereich ausgebaut, der durch das Verkehrszeichen 325 gekennzeichnet ist. Die Kreispolizeibehörde Höxter weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass in verkehrsberuhigten Bereichen Fußgänger die Straße in ihrer ganzen Breite benutzen dürfen und auch Kinderspiele überall erlaubt sind.

Der Fahrzeugverkehr muss Schritttempo einhalten und Fahrzeugführer dürfen Fußgänger weder gefährden noch behindern. Wenn nötig, müssen Fahrzeugführer warten. Fußgänger dürfen wiederum den Fahrzeugverkehr nicht unnötig behindern. Das Parken ist außerhalb gekennzeichneter Flächen unzulässig, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen, zum Be- oder Entladen. Da die Auto-Fahrerin ihre Fahrt unvermittelt fortsetzte und deshalb der Verdacht besteht, dass sie dadurch eine Verkehrsunfallflucht begangen hat, wurde der Führerschein sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Dienstag, 19. September 2017 15:16 Uhr

Kreis Höxter (red). Betrüger lassen sich immer wieder etwas einfallen, um an Sachen anderer Leute zu kommen. Gerade der Versandhandel wird nach den Angaben der Polizei Höxter von den Betrügern oftmals ins Visier genommen. Um kostenlos an Ware zu gelangen, suchen Betrüger beispielsweise gezielt leerstehende Häuser oder Wohnungen in Mietshäusern aus und bestücken die dazugehörigen Klingelschilder sowie Briefkästen mit Namen. An diese Adresse wird anschließend Ware bestellt.

Der Vermieterin eines Mehrfamilienhauses aus dem Kreis Höxter fiel auf, dass auf dem Klingelschild und dem Briefkasten einer ihrer Wohnungen Namensschilder mit unbekannten Namen angebracht wurden, obwohl die Wohnung derzeit gar nicht vermietet ist. Kurz darauf bemerkte sie einen Paketabholschein mit einem unbekannten Namen in ihrem Briefkasten. „Diese Betrugsmasche ist nicht neu. Den sogenannten Versandhausbetrug hat es schon gegeben, als Waren noch über Listen aus dem Katalog bestellt wurden, statt per Mausklick im Internet“, so die Polizei Höxter. Bei Häusern und Wohnungen die nicht bewohnt sind, hinterlassen die Paketdienste eine Benachrichtigungskarte im Briefkasten oder geben die Waren bei Nachbarn ab. Später klingeln die Betrüger bei einem angeblichen Nachbarn, um das Paket in Empfang zu nehmen.

Oftmals werden die Pakete bereits vor der Haustür abgefangen. Sollte der Benachrichtigungsschein der Post im Briefkasten landen, lassen sich diese leicht von den Tätern mit Nachschlüsseln öffnen. Anschließend begeben sich die Betrüger zur Post und holen das Paket ab. So geschehen vor einigen Wochen bei einer Postfiliale im Kreis Höxter. Hier konnte der Betrüger offenbar unter Vorlage eines gefälschten Ausweises ein hochwertiges Smartphone erlangen.

Wie viele solcher Betrugsfälle es im Kreis Höxter bereits gegeben hat, ist derzeit nicht bekannt. Das Dunkelfeld dürfte jedoch hoch sein. Die Polizei bittet die Bürger, in ihrer Nachbarschaft darauf zu achten, ob sich Personen an Klingelschildern und Briefkästen zu schaffen machen, obwohl die dazugehörigen Häuser oder Wohnungen unbewohnt sind. Auffälligkeiten sollten unverzüglich der Polizei gemeldet werden, Telefon 0 52 71/96 20 oder per Polizeinotruf 110.

Montag, 18. September 2017 11:38 Uhr

Daseburg (red). Ein geparkter Skoda Oktavia ist am Sonntag, 17. September, in der Zeit von 2 bis 7 Uhr in der Alexanderstraße in Daseburg von unbekannten Tätern auf Pflastersteinen aufgebockt worden. Alle vier Reifen und Felgen wurden entwendet. Es handelt sich dabei um 19-Zoll-Felgen der Marke MAM 8 und 225/35/19 Reifen. Hinweise nehmen die Beamten auf der Polizeiwache in Warburg entgegen, Telefon 0 56 41/7 88 00.

Sonntag, 17. September 2017 13:44 Uhr

Natzungen (red). In der Nacht zu Sonntag, 17. September, haben Polizeibeamte in Natzungen festgestellt, dass der 27-jährige Fahrer eines Opel ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Unsere Videothek
Werbung
Politik
Mittwoch, 20. September 2017 10:29 Uhr
„Ein unvergessenes Feuerwehrfest“
Freitag, 15. September 2017 11:11 Uhr

Warburg (red). Der französische Klarinettist und Dirigent Paul Meyer steht im Fokus des ersten Warburger Meisterkonzertes der neuen Saison. Gemeinsam mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester gestaltet der weltbekannte Musiker das traditionelle Festkonzert zur Oktoberwoche, das in diesem Jahr am Sonntag, 1. Oktober, um 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums Marianum veranstaltet wird. Paul Meyer konzertierte bereits in den wichtigsten Konzerthallen der Welt und spielte mit den besten Orchestern auf allen Erdteilen. Er hat sich nahezu das gesamte klassisch-romantische Repertoire für Klarinette erschlossen, sich aber auch intensiv mit neuer und neuster Musik auseinander gesetzt. Auf über 40 CD-Einspielungen wird sein phänomenales Können und vielfältiges Repertoire dokumentiert. Auch seine zweite Karriere als Dirigent hat in den vergangenen Jahren immer mehr Formen angenommen. Inzwischen ist er als Orchesterleiter in Europa ebenso gefragt wie in Asien. Beim Festkonzert zur 69. Warburger Oktoberwoche können die KonzertbesucherInnen den Ausnahmemusiker in beiden Paraderollen erleben: Als Dirigent des Kurpfälzischen Kammerorchesters mit Werken von Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart und Edward Elgar sowie - in Personalunion - als Solist des herrlichen Klarinettenkonzertes von Gerald Finzi. Der Vorverkauf für das Meisterkonzert hat soeben begonnen: Tickets sind im Infocenter der Stadtwerke auf dem Neustadtmarktplatz (05641/908 800) erhältlich.

Montag, 11. September 2017 10:57 Uhr



Welda (red). Dem alten Brauch der Kontrolle der Grenzen gingen kürzlich auf Einladung des CDU-Ortsverbandes Welda einige Weldaer Bürger nach. Vorsitzender Hubertus Kuhaupt führte die Gruppe entlang der nördlichen Gemarkungsgrenze in Richtung Germete und Wormeln. Nach einer Wanderstrecke über den Lauker Weg durch das Siekerfeld in Richtung Germete ging es auf der Grenze über den Eiserweg zum Weller Ort, einer Gemarkung zwischen Welda und Germete, wo eine Rast eingelegt wurde. Nach einigen Erläuterungen zum Grenzverlauf und den Gemarkungen führte der Marsch nach Überquerung der B 252 (Ostwestfalenstraße) weiter durch das Naturschutzgebiet Weldaer Berg zurück über die Alte Warburger Straße nach Welda. Im Dorf fand in gemütlicher Runde der Abschluss der Veranstaltung statt, der bis in die späten Abendstunden fortgesetzt wurde.

Werbung
Wirtschaft
Mittwoch, 20. September 2017 10:07 Uhr
Kinder spielen die Hauptrolle
Dienstag, 19. September 2017 10:40 Uhr

Kreis Höxter/Warburg (red). Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr haben sich touristische Anbieter aus dem Kreis Höxter zur interdisziplinären Netzwerk-Schmiede getroffen. Dieses Mal ging es zu den Schwestern der Diakonissen-Kommunität auf dem Zionsberg und zur Warburger Brauerei Kohlschein. Neben dem Kennenlernen von Angeboten und möglichen Kooperationspartnern dient die Netzwerk-Schmiede auch der Entwicklung von neuen Ideen und Angeboten. Über dem Dorf Scherfede liegt das Einkehrhaus der fünf evangelischen Schwestern der Diakonissen Kommunität Zionsberg. „Der Blick ins Weite und die Schönheit der umliegenden Landschaft wirkt wohltuend,“ sagte Schwester Margot bei der Führung durch Gästehaus, Kapelle und Garten: „Unsere Gäste kommen hier zur Ruhe und reflektieren über sich und ihre Möglichkeiten, damit sie gestärkt wieder in den Alltag starten können. Das regelmäßige Gebet, die seelsorgerischen Gespräche und die Erlebnisse in der Natur helfen da.“ Tagesgäste sind dort genauso willkommen wie Jugendgruppen, Studenten und Bibelkreise. „Der Waldmeditationsweg mit den liebevoll angelegten Stationen wie auch die impulsgebenden Geschichten der authentischen und weltoffenen Schwestern lohnen den Anstieg auf jeden Fall“, so das einhellige Fazit der Teilnehmer.

Anschließend führte der Weg zur Brauerei der Familien Kohlschein in der Warburger Kuhlemühle. Die Cousins Michael und Franz-Axel Kohlschein führen die unabhängige und selbstständige Familienbrauerei heute in der zehnten Generation. „Unser Anspruch ist es, traditionell hergestellte Biere zu produzieren, die anspruchsvoll im Geschmack und bekömmlich sind,“ so Michael Kohlschein bei der Betriebsbesichtigung: „Unser Augenmerk liegt dabei auch auf dem Einsatz regionaler Rohstoffe und einer umweltfreundlicher Produktion.“ Die dritte Netzwerkschmiede fand bei allen großen Anklang, und es entwickelten sich intensive Gespräche und ein reger Austausch. Das nächste Treffen für alle touristischen Anbieter findet am 5. Dezember in der Spielwarenfarm Fölsen und in dem Christlichen Bildungswerk >Die Hegge< in Niesen statt. Verbindliche Anmeldungen können schon jetzt unter cb@gfwhoexter.de erfolgen.

Dienstag, 19. September 2017 10:20 Uhr

Kreis Höxter/Warburg (red). Verpackungen werden im Kreis Höxter mit dem Gelben Sack gesammelt. Ein neues Gesetz öffnet den Weg, zukünftig für Verpackungen und ähnliche Wertstoffe einen neuen Behälter einzuführen. Um die Bürgermeinung in die Entscheidung über das künftige Sammelsystem einzubeziehen, hat der Kreis Höxter jetzt eine Umfrage gestartet. „Wir freuen uns, wenn viele Bürgerinnen und Bürger daran teilnehmen. Dies hilft uns, ein repräsentatives Meinungsbild zu gewinnen“, ermuntert Landrat Friedhelm Spieker zum Mitmachen. Für die Sammlung und Verwertung von Verpackungen sind im Auftrag von Industrie und Handel die Dualen Systeme zuständig.

Seit 1992 erfolgt die Sammlung im Kreisgebiet mit dem Gelben Sack. Ein neues Gesetz räumt Kreisen und Städten künftig mehr Mitspracherechte ein, um über das Sammelsystem für Verpackungen mitzubestimmen. „Das nutzen wir und prüfen derzeit drei Möglichkeiten“, erklärt der zuständige Leiter des Fachbereichs Umwelt, Planen, Bauen des Kreises Höxter, Michael Werner. Entweder werden Verpackungen auch zukünftig mit gelben Säcken gesammelt. Oder es wird eine Gelbe Tonne eingeführt, in der ausschließlich Verpackungen aus Kunststoff und Metall gesammelt werden dürfen. Alternativ dazu könnte es eine Wertstofftonne geben, in der neben Verpackungen auch Abfälle aus ähnlichem Material entsorgt werden dürfen, wie alte Zahnbürsten, kaputtes Plastikspielzeug oder ein ausgedientes Kehrblech.

Während die Gelbe Tonne ebenso wie der Gelbe Sack kostenlos wäre, fielen für die Wertstofftonne bei einem 4-Personen-Haushalt Gebühren von jährlich rund drei Euro pro Person an. Bei der Entscheidung über das künftige System, das frühestens Anfang 2019 eingeführt werden kann, spielen abfallwirtschaftliche, umweltbezogene und finanzielle Fragen eine wichtige Rolle. „Auch die Bürgermeinung soll in die Entscheidung einfließen“, so Werner. Abschließend werde dann der Kreistag des Kreises Höxter darüber entscheiden. Wer bei der Umfrage mitmachen möchte, braucht dafür einen Internetanschluss und zwei Minuten Zeit. Der Fragebogen und weitere Informationen sind im Internet zu finden unter: www.abfallservice.kreis-hoexter.de.

Werbung
Sport
Dienstag, 19. September 2017 10:12 Uhr
Fuchsjagd des Reitervereins St. Georg Diemeltal
Donnerstag, 14. September 2017 10:38 Uhr

Warburg (tab). Die Mitglieder des Reitervereins RV Warburger Land laden für diesen Sonntag, 17. September, zum Reitertag ein. Neun Wettbewerbe stehen in der Reithalle am Anger auf dem Programm. Dazu gehören zwei Reiterwettbewerbe, zwei Dressurwettbewerbe, ein Führzügelwettbewerb, ein Springreiter-Wettbewerb, ein Stilspringwettbewerb (ohne erlaubte Zeit), ein Standard-Springwettbewerb und ein Springwettbewerb mit Stechen (maximale Hindernishöhe/-weite: 95 Zentimeter). Alle Wettbewerbe finden in der Reithalle statt. Richterin ist Ute Linnemann.

Mittwoch, 13. September 2017 07:14 Uhr

Warburg (tab). Der Warburger Sportverein bietet in Kooperation mit der Tagespflege Heidhof und mit der Unterstützung des Kreissportbundes ein gezieltes Mobilitätstraining für die Tagesgäste der Tagespflege Heidhof an. Auch externe Besucher sind willkommen. Das Training wird montags und freitags von 10.45 bis 11.30 Uhr von der erfahrenen Übungsleiterin Magda Blase (Warburger SV) geleitet. Das Motto lautet: Gesund und fit bleiben im Alter. Unter anderem stehen Gymnastik und Gedächtnistrainings auf dem Programm. Bei gutem Wetter wird sogar ein Rollator-Training angeboten. Ein Schwerpunkt ist auch das Thema Sturzprophylaxe. Jeder, der sich bewegen möchte, kann mitmachen. Interessierte wenden sich an den Warburger Sportverein, Telefon 0 56 41/74 730 27 oder info@warburgersv.de, oder die Tagespflege Heidhof, Telefon 0 56 41/74 420 61 oder info@tagespflege-heidhof-ludwig.de.

 

Werbung
Panorama
Mittwoch, 20. September 2017 10:19 Uhr
Elternvortrag in der Arche
Dienstag, 19. September 2017 10:29 Uhr

Rimbeck (red). Der Sportverein Germania Rimbeck und der Musikverein Rimbeck veranstalten an diesem Samstag, 23. September, erstmalig ein >Oktoberwochen-Warm-Up< in der Diemelhalle in Rimbeck. Dabei soll nicht wie bei klassischen Bayerischen Abenden die Blasmusik, sondern Tanz- und Partymusik für Jung und Alt im Vordergrund stehen. Die heimische Tanz- und Partyband >DiemelRausch< sorgt bis tief in die Nacht hinein für Stimmung und Unterhaltung. Neben typischen bayerischen Schmankerln, serviert von der Metzgerei Schröder aus Scherfede, wird auch die typische Mantaplatte angeboten. Getränketechnisch ist an diesem Abend für jeden etwas dabei - süffiges Warburger Urtyp aus dem Henkelmann oder ein kühler Drink an der Cocktail- und Longdrinkbar. In ungezwungener Atmosphäre sind zünftige Outfits gern gesehen, aber natürlich keine Pflicht. Karten gibt es an der Abendkasse für vier Euro. Der Erlös kommt der Jugendarbeit der beiden Vereine zugute.  

Montag, 18. September 2017 11:29 Uhr

Warburg/Geseke (tab). Schlagerfans aufgepasst! Das Schlagerfestival >Schlagerkrone Geseke< findet am Samstag, 9. Dezember, in der Schützenhalle in Geseke statt. Die Show beginnt um 18 Uhr - unter anderem mit Stargast Michelle, Anna-Maria Zimmermann, Axel Fischer, Marry, dem Helene-Fischer-Double Caro und Warburgs Popschlagersänger André Gold. Einlass ist von 17 Uhr an. Die >Schlagerkrone< wird von Holger Mast moderiert. Ein Bus fährt die heimischen Fans dorthin. Die Abfahrt ist um 15 Uhr ab Schützenplatz Warburg. Ein Ticket (inklusive Busfahrt und einer kleinen Überraschung im Bus) kostet 50 Euro. Tickets gibt es unter management@andre-gold.de oder unter Telefon 0173/3835185.

Freitag, 15. September 2017 11:03 Uhr

Hardehausen (red). Die nächste Hardehausener Galerie vom 17. September bis zum 29. Oktober zeigt Naturfotos des Naturfotografen Jürgen Bender aus dem Warburger Land und Nordwaldeck. Zur Eröffnung an diesem Sonntag, 17. September, um 11 Uhr in der Aula der Katholischen Landvolkshochschule sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Die musikalische Umrahmung übernimmt Heike Scheld mit Gesang und Gitarre. Die Ausstellung >Natur entdecken< gibt einen Eindruck von kleinen und großen Wundern, die im Alltag kaum wahrgenommen werden. Der Künstler aus Bad Arolsen nimmt den Betrachter mit ins nordwaldeckische >Grenzland< beidseits der Diemel. Seltene, fast vergessene Pflanzen, scheue Tiere, stark vergrößerte Detailaufnahmen und ungewöhnliche, teils impressionistische Landschaftsperspektiven sind die >Stars< der Ausstellung. Der Artenreichtum von Wald und Naturschutzgebiet, die Farbenvielfalt der heimischen Kulturlandschaft und die verschiedenen Wetter- und Tageszeitenphänomene erschließen sich als Motive erst durch die persönliche Handschrift des Fotografen und lassen den Betrachter an ihrem Zauber teilhaben. Weitere Informationen und Anmeldung: Kath. Landvolkshochschule Hardehausen, Abt-Overgaer-Str. 1, 34414 Warburg, 05642/9823-0, zentrale@lvh-hardehausen.de, www.lvh-hardehausen.de.

Donnerstag, 14. September 2017 10:51 Uhr

Hofgeismar (red). Zum Saisonabschluss im Herbst findet an diesem Sonntag, 17. September, der 9. Sababurger Tierparklauf statt. Im wunderschönen Tierpark und im angrenzenden Reinhardswald werden wieder die bewährten Strecken eingemessen. Begeisterte Zuschauer an der Strecke und die unvergleichliche Natur begleiten die Teilnehmer auf der sorgfältig ausgewählten Laufstrecke. Als letzter Lauf zum Reinhardswald Lauf- und Walkingcup 2017 kann man hier noch fehlende Punkte erlaufen. Die Laufstrecken innerhalb des Tierparks führen über befestigte Parkwege. Der Lauf ist beim HLV angemeldet und wird als Volkslauf gewertet. Gewertet wird in elf Altersklassen. Halbmarathon: Für die Halbmarathondistanz folgen die Läufer dem ersten Teil der Tierparkrunde, bevor sie das Gelände verlassen. Über die befestigten Wirtschaftswege durch den Reinhardswald erreichen die Läufer dann wieder die Zielgerade im Tierpark.Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2001 und älter möglich.

10 km-Strecke: Der Lauf über die 10 km-Distanz folgt zweimal der 5-km-Rundstrecke. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2005 und älter möglich. 5 km-Strecke und 5 km-Walking: Die Rundstrecke folgt der historischen Außenmauer innerhalb des Tierparks und gibt einen guten Überblick über die Gesamtdimension des Parks. Die Teilnahme ist ab Jahrgang 2007 und älter möglich. Schüler 1.000 m und Bambini 500 m: Die Schüler und die Bambini laufen auf einer zentralen Kurzstrecke im Blickfeld der Zuschauer. Wenn erforderlich, dürfen die Kinder von einem Erwachsenen begleitet werden. Kinder ab Jahrgang 2010 und jünger werden als Bambini gewertet. Startzeiten: Halbmarathon 9 Uhr, Bambini 500 m 9:10 Uhr, Schüler 1.000 m 9:30 Uhr, 10 km-Strecke 10 Uhr, 5 km-Strecke 10 Uhr, 5 km-Walking 10:15 Uhr. Verbindliche Anmeldung bis 20 Minuten vor Startzeit des jeweiligen Laufes. Änderung der Startzeiten vorbehalten. Startgeld: Das Startgeld beträgt für Einzelläufer 15 Euro. Kinder und Jugendliche bis einschließlich Jahrgang 1998 starten für zwei Euro. Das Startgeld zahlen die Läufer direkt im Tierpark bis spätestens 20 Minuten vor Beginn des jeweiligen Laufes. Im Startgeld ist der Tageseintritt, Einlass bis 10:30 Uhr, auch für Familienmitglieder bereits enthalten. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde. Die Sieger der jeweiligen Altersklassen erhalten eine Medaille, die Gesamtsieger einen Pokal. Urkunden und Ergebnislisten können auch über www.tierparklauf.de ausgedruckt werden. Anmeldungen: Eine Anmeldung ist online über www.tierparklauf.de möglich. Weiterhin ist eine Anmeldung am Lauftag bis spätestens 20 Minuten vor Startzeit des jeweiligen Laufes möglich. Eine spätere Anmeldung ist ausgeschlossen.

Veranstalter ist der Landkreis Kassel, Eigenbetrieb Jugend-und Freizeiteinrichtungen, mit Unterstützung der LG Reinhardswald, der LAG Wesertal und des Lauftreffs Hofgeismar. Sanitäre Einrichtungen: Toiletten sind vorhanden. Duschmöglichkeiten werden angeboten. Die medizinische Betreuung übernimmt das DRK Deutsches Rotes Kreuz Oberweser/Wahlsburg.

Ein neues Zuhause für die Uhus: Uhus sind die größten einheimischen Eulen Deutschlands. Diese beeindruckenden Greifvögel sind die Jäger der Nacht, können aber am Tag genauso gut sehen wie in der Nacht. Für die Uhus soll eine neue Voliere gebaut werden, die größer ist als die alte und den Uhus mehr Flugmöglichkeiten bietet. Natürlich werden auch Versteckmöglichkeiten angeboten, da diese Vögel stundenlang beinahe bewegungslos im Baum sitzen. Genau dafür hat der Uhu auch das bräunlich gefleckte Gefieder – es ist sein Tarnumhang. Zur weiteren Verbesserung der Haltungsbedingungen wird eine neue Uhuvoliere gebaut werden. Ein großer Teil der Startgelder fließt direkt in den Neubau der Uhuvoliere.

Fotos: Tierpark Sababurg

 

Werbung
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.