Warburg (Rö/tab). Noch ist die Ruine der Holsterburg mit einer Plane abgedeckt. Das wird sich ändern. Die Burg, die wegen ihres achteckigen Grundrisses eine europaweite Bedeutung erlangt hat, soll zukünftig der Öffentlichkeit erlebbar gemacht werden. Über einen 135 Meter langen Rundweg sollen die Besucher um die Holsterburg herumgeführt werden. Informationstafeln werden am Wegesrand aufgestellt. Zwei Aussichtsplattformen sollen entlang des Weges entstehen, damit die Besucher auch in das Innere der Burg blicken können. Parkplätze für Autos und Fahrräder werden errichtet. Wenn der Kreis Höxter den Bauantrag genehmigt, kann es losgehen. Die Arbeiten könnten bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein.