Warburg (red/tab). Das 19. Mittelalter-Spektakel wird am Samstag und Sonntag, 13. und 14. April, in der Warburger Innenstadt veranstaltet. Rund um den Neustadtmarkt gibt es dann allerhand zu entdecken: lagernde Ritter, die sich eindrucksvoll im Schwertkampf messen, Elfen und Trolle aus der Zauberwelt mit bunten Seifenblasen im Gepäck, Gaukler, Narren und Jongleure, die lang vergessene Kunststücke offenbaren und das Publikum zum Lachen und Staunen bringen. Wer sich schon immer selbst einmal im Holzdrechseln, Filzen oder Schmieden versuchen wollte, hat an diesem Wochenende die Gelegenheit. Schon das Volk im Mittelalter hatte Spaß an kleinen Wettkämpfen. Jetzt können auch die Warburger beim Eierknacken und Drachenjagen ihr Geschick messen, und die kleinsten Besucher können sich vom Knecht im Handkurbelkarrussel im Kreise drehen lassen. Spielleute lassen alte Instrumente neu erklingen und nehmen die Gäste mit auf eine Reise in eine frühere Zeit. Markttreibende Händler bieten ihre zahlreichen Waren feil. Sowohl Vorratskammern als auch Ankleidezimmer können gefüllt werden. Zur Stärkung verführen duftende Speisen und süffige Getränke aus alt bekannten sowie neuen Küchen und Tavernen. Am Samstagabend rundet eine aufregende Feuershow den Tag ab. Von mystisch bis spektakulär wird das gefährlichste der Elemente präsentiert. Am Sonntag ist die Falknerei Eulenhof zu Besuch. Greifvögel und Eulen können hautnah erlebt sowie Spannendes und Wissenswertes über sie erfahren werden. An beiden Tagen öffnen sich die Pforten um 11 Uhr - und das bunte Treiben beginnt. Um 12 Uhr findet auf der Bühne die feierliche Markteröffnung statt. Am Samstag schließen um 22 Uhr die Pforten. Am Sonntag endet das Spektakel um 18 Uhr. Der Sonntag ist von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen. Der Eintritt zum 19. Warburger Mittelalter Spektakel ist frei. Veranstalter ist die Warburger Hanse in Zusammenarbeit mit dem Homburger Eventcatering.