Marsberg/Lichtenau (red). Am Montagmorgen, 11. November, ereignete sich auf der Autobahn 44 zwischen Marsberg und Lichtenau ein Auffahrunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr gegen 7.35 Uhr ein Skoda-Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen der A44 in Richtung Dortmund im Bereich der Baustelle auf einen vorausfahrenden Volvo-Sattelzug auf. Bei dem Unfall erlitten der Fahrer und der Beifahrer des Skoda aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz Verletzungen, so dass Krankenwagen sie in ein Krankenhaus brachten. Der 62-jährige Lkw-Fahrer aus Korbach blieb unverletzt. Ein Abschleppwagen transportierte den Pkw ab. Der Sachschaden wird auf circa 8000 Euro geschätzt. Für 20 Minuten musste die Unfallstelle voll gesperrt werden, so dass sich ein Rückstau bis Diemelstadt bildete.