Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Mittwoch, 12. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Paderborn/Bad Driburg (red). „Wir brauchen eine neue Herausforderung“, entschieden Julia Falke und ihr Mann Ansgar, als es um die Urlaubsplanung 2023 ging. Die beiden Bad Driburger sind begeisterte Kletterer und haben schon so manche Route gemeinsam gemeistert, so z.B. die 2.628 Meter hohe Alpspitze bei Garmisch-Patenkirchen. Von dort aus hatten sie einen großartigen Blick auf die Zugspitze: „Irgendwann müssen wir da hoch“, waren sie sich einig. Jetzt ist es soweit: Im August wollen die beiden ihren Traum realisieren. Ihre Wanderung soll an der Talstation auf 1.200 Metern beginnen und bis auf 2.300 Metern hoch gehen. Dort beginnt der Klettersteig, über den sie die letzten 660 Meter bis zum Gipfelkreuz steil nach oben am Berg bezwingen werden.

Doch irgendetwas fehlte ihnen noch für ihre Herausforderung: „Wir haben derzeit wenig feste Verpflichtungen, gleichzeitig haben wir beide in unserem Leben viel Unterstützung erfahren. Davon möchten wir jetzt etwas weitergeben und haben entschieden, unsere Klettertour mit einer Spendenaktion zu verknüpfen.“ Unter dem Motto „Klettern für Kinder“ wollen sie Spenden für die St. Louise-Kinderklinik in Paderborn sammeln. „Ich arbeite in den St. Vincenz-Kliniken und bin immer wieder begeistert, wie viele wertvolle Extras für die kranken Kinder durch das Engagement von Spenderinnen und Spendern realisiert werden können“, erzählt Julia. Dass die Klinik aktuell Insolvenz angemeldet hat, schreckt die beiden nicht: „Wir wissen, dass die Spenden sicher sind und weiterhin zweckgebunden verwendet werden“, haben sie sich bei den Verantwortlichen informiert. Gerade jetzt sei es doch umso wichtiger, die zusätzlichen Angebote wie Klinikclown-Besuche oder Musiktherapie für die kranken Kinder sicherzustellen.

In den letzten Wochen haben Julia und Ansgar ihre Aktion genau ausgetüftelt, die Paderborner Sektion des Deutschen Alpenvereins als Partner gewonnen. Auch der Kreissportbund ist begeistert und stellt die Aktion am 4. August bei seinem Vereinstag vor. Bevor es Mitte August losgeht, wollen die beiden noch weitere Sponsoren für ihre Idee begeistern. Gespendet werden kann ab sofort, von allen, die die Aktion toll finden. Spenden kann man auf einer speziellen Aktionsseite unter: bit.ly/452osG4. Ein festes Spendenziel gibt es nicht: „Je mehr, desto besser.“

Auf Instagram werden sie live von ihrem Aufstieg berichten. Wer ihnen folgen möchte, kann dies über den Instagram-Account „KletternfuerKinder“.

Link zur Online-Spendenaktion: bit.ly/452osG4

Foto: privat 

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255