Hardehausen (red). Bereits seit dem 29.8.2023 ist Anna Hollenbeck verantwortlich für den Agrarbereich und bereits seit ihrer Kindheit mit Hardehausen verbunden. Die Störmederin leitet den Grundkurs und freut sich auf den Start des neuen Grundkurses im Januar 2024. Nach Ihrem Master Agrarstudium und zahlreichen Auslandsaufenthalten in Übersee startete Sie ihre Karriere 2018 als Area Sales Managerin für Lateinamerika und Spanien. Mit vielen Erfahrungen im internationalen Agribusiness hat sie nun neue Ideen für die landwirtschaftlichen Kurse in Hardehausen.

Anna, wie würdest du den Grundkurs beschreiben? Warum sollten junge Menschen aus der Landwirtschaft sich dazu anmelden?

Der Grundkurs ist einzigartig durch den Teamgeist und den Zusammenhalt der einzelnen Teilnehmer. Die Gruppengemeinschaft ist beeindruckend und besteht auch Jahrzehnte nach Kursende. Mit einem frischen Programm möchte ich den jungen Landwirt*innen die Möglichkeit geben sich und die Landwirtschaft weiterzuentwickeln. Die gemeinsamen sechs Wochen sind eine wertvolle Bereicherung. Zu den Programmpunkten zählen u. a. Verhandlungstraining, Mitarbeiterführung, Betriebsentwicklung, Rhetorikkurs, Kniggetraining, Farb- und Stilberatung und ein Tanzkurs.

Beatrice Gievers ergänzt seit dem 01.06.2023 das pädagogische Team. Die Berufs- und Kindheitspädagogin hat bereits seit 2018 zahlreiche Seminare im Bereich der Erzieher*innenfortbildung, sowie Kommunikations- und Rhetorikseminare für Landwirte, Schulklassen, Frauen und die Teilnehmenden des Grundkurses als externe Referierende durchgeführt. In ihrer Tätigkeit an der Landvolkshochschule ist sie vor allem für den Erzieherbereich und Frauenseminare zuständig.

Beatrice, welche Schwerpunkte möchtest du in deiner Tätigkeit in Hardehausen setzen?

Die LVH hat ein etabliertes Erzieherprogramm. Dies möchte ich weiter vorantreiben und ausbauen. In unzähligen Gesprächen mit Erzieher*innen weiß ich, dass das Thema Kinderschutz besonders wichtig ist. Ich bin ausgebildete Kinderschutzfachkraft und möchte hier einen Ort der Begegnung und des Austauschs schaffen.

Außerdem möchte ich vor allem junge Frauen auf dem Land mit Bildungsangeboten ansprechen. Der Spagat zwischen Hof, Beziehung, Kindern und meistens noch einem eigenen Beruf, lässt die eigenen Bedürfnisse meist völlig in den Hintergrund treten. 

Als Neue im Bunde komplettiert Lisa Rinker seit dem 01.08.2023 das Team. Als Berufseinsteigerin, frisch von der Justus-Liebig-Universität Gießen, ist die Ökotrophologin und Ernährungsökonomin Ihre neue Ansprechpartnerin für den Fachbereich Gesundheit und Bewegung. Die gebürtige Pfälzerin sammelte bereits erste Berufserfahrungen in Frankfurt am Main in den Bereichen Verbraucherschutz und Ernährungsbildung.

Lisa, als Person, die zuvor noch nie in Hardehausen war, was schätzt du am meisten an dieser Bildungseinrichtung?

In einer schnelllebigen Zeit wie heute, überhören wir leicht die Signale, die uns unser Körper gibt. Es fällt uns immer schwerer Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen. Daher schätze ich so an Hardehausen, dass es Menschen ermöglicht wird, den stressigen Alltag hinter den Klostermauern zu lassen und in die wunderschöne Natur Hardehausens, mit all Ihren Möglichkeiten, einzutauchen.

Da ich für Themen der Gesundheitsförderung brenne, freue ich mich, ein Teil dieser Einrichtung zu sein. Denn in der LVH können Gäste nicht nur zur Ruhe kommen und Kraft tanken, sondern auch Neues ausprobieren und über sich hinauswachsen. Sie lernen die eigene Gesundheit zu erhalten, achtsam mit ihrem Körper umzugehen und sich mit Freude zu bewegen. Alles Aspekte, die heute wichtiger sind denn je.

Foto: LVH