Borgentreich (red). Zum Oktoberfest am Sonntag, den 24. September, wurde im Beisein von Presse und Gästen der neue Name der Borgentreicher Senioreneinrichtung offiziell veröffentlicht. Die Vorschläge für den neuen Namen der hesena Senioreneinrichtung kamen von den Bürgerinnen und Bürgern aus der Region. Es gab insgesamt 65 Namensvorschläge, die Jury entschied sich Mitte September für den Namen „hesena Domizil Orgelstadt Borgentreich“.

„Der jetzt ausgewählte neue Name wurde in mehreren Varianten von Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Namenswettbewerb genannt und so gehen wir davon aus, dass er entsprechende Akzeptanz erfahren wird“, so Ellen Sickes-Lange, die Leiterin des Sozialen Dienstes der hesena Senioreneinrichtung in Borgentreich.

Zahlreiche Gäste fanden sich am letzten Sonntag um 11.00 Uhr ein, um ein zünftiges Oktoberfest mit den Menschen, die im hesena Seniorenzentrum leben und arbeiten, zu feiern. Bei unterhaltsamer Musik von Michael Suermann ließ sich die Zeit genießen. Es wurde kräftig zugegriffen am bayrisch deftigen Mittags-Buffet, welches von dem hauseigenen Küchenteam zubereitet und bei der Landmetzgerei Bartoldus aus Borgentreich bestellt wurde. Zum späteren Kaffee gab es eine große Auswahl an Kuchen und Torten, die von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Einrichtung und der ortsansässigen Bäckerei Amthor gebacken wurden. Der Auftritt der Fahnenschwenker der Stadt Borgentreich stieß auf großes Interesse. Ein Highlight der Veranstaltung war schließlich die offizielle Bekanntgabe des neuen zukünftigen Namens der Einrichtung sowie der Gewinnerin des Namenswettbewerbs durch hesena Geschäftsführer Stefan Gehrmann. Christiane Arendes, aus der Kernstadt Borgentreich, freute sich sichtlich über den Gutschein für ein großes Gourmet-Essen mit 30 Personen im Wert von 1.500 Euro, der im Börde-Stübchen eingelöst werden kann.

„Es war ein schöner Spätsommertag, den wir beim Oktoberfest gemeinsam mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern und Gästen erleben durften. Ein großes Lob an das gesamte Team des Hauses, die so tatkräftig unterstützten“, so Ellen Sickes-Lange, die federführend mit der Organisation des Festes und des Namenswettbewerbs betraut war.

Foto: hesena Domizil Orgelstadt Borgentreich