Scherfede (red). Am Freitag, 03.11. kommt das hessische Folk-Metal-Trio Mandowar in den Gasthof Luis nach Scherfede. Vor ihrem Konzert liest Autor Dr. Nico Rose aus seinem Spiegel Bestsellerbuch "Hard, Heavy & Happy". Einlass ist ab 19:00 Uhr. Die Lesung beginnt um 20 Uhr. Mandowar starten gegen 21:30 Uhr. Tickets sind in der Apotheke Scherfede verfügbar oder online über www.buehne21.de bestellbar.

Der Kulturverein Scherfede freut sich, Mandowar nach zwei Jahren Pause wieder auf dem Saal des Gasthaus Luis präsentieren zu können. Seit 2012 wird die Band jährlich vom Verein gebucht. "Man könnte uns inzwischen wohl auch als Mandowar Fanclub bezeichnen", scherzt Christoph Bettermann, der erste Vorsitzende des Vereins. Er war es, der Mandowar im Jahr 2012 bei einem Konzert in Frankfurt für den Verein entdeckt hat. Metal und Rock mit Mandoline, Bass-Ukulele und Gitarre.
 Kleine Instrumente - große Songs - großer Spaß. So läßt sich das Erfolgsrezept der Band zusammenfassen. Aus Metal und Rock wird Country, Polka, Hillbilly, Bluegrass oder Folk. Selbst Schlagerzitate dürfen bei Mandowar sein. Eine Band, die viel hessischen Humor mitbringt. Eigentlich wollten sie bereits am 14.04.2023 auftreten. Die Veranstaltung musste aber krankheitsbedingt verschoben werden. Mandowar kommt nicht allein.
"Hard, Heavy & Happy“ könnte ein Mandowar-Motto sein, ist aber der Titel eines Buchs, das Autor Dr. Nico Rose vor dem Mandowar Konzert vorstellen wird. Er geht der Frage auf den Grund, wie Metal das Leben bereichert und einfach glücklich macht – oder manchmal: etwas weniger unglücklich. Er wirft einen meist heiteren, bisweilen aber auch melancholischen Blick auf die besonderen Sitten und Gebräuche der Szene. Als Psychologe beleuchtet Nico Rose insbesondere die seelisch-emotionale Seite dieser außergewöhnlichen Musik. So erfahren die Zuhörer unter anderem, wie dieser schaurig-schöne Lärm dabei hilft, mit Ängsten und Depressionen zu leben, warum Metal hören schlau macht – und wie viele Kalorien beim Headbangen verbrannt werden.

Foto: Stefan Klement