Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Donnerstag, 18. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Hofgeismar. Mit einer tollen Idee einer Spendenaktion hat sich der Schützenbezirk Hofgeismar auf eine ganz besondere Art im Tierpark Sababurg verewigt: Die Schützen des Bezirks Hofgeismar pflanzten ganz feierlich drei Eichen im Tierpark Sababurg bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein ein.

An den kleinen Bäumchen werden Schilder angebracht, damit die Pflanzaktion des Schützenbezirks in Erinnerung bleibt. Die erste Eiche wurde von der Bezirksschützenmeisterin Birgit Alberding, die zweite Eiche von Marc Dörbaum und die Jugendeiche vom Schützenverein Gieselwerder, dem Sportkreis Region Kassel, der Stadt Trendelburg, Oliver Ulloth und dem Bezirk gespendet.

Zu solch einer tollen Aktion gehört natürlich auch ein toller Standort für die neuen Bäume: In der Nähe des Veckerhagener Tores wurden die ersten drei Eichen gepflanzt, um eine „Schützenallee“ entstehen zu lassen. Jährlich soll diese Allee mit weiteren Baumpflanzungen ergänzt werden.

Als Dankeschön für die gespendeten drei Eichen, welche aus der Baumschule Fricke in Grebenstein stammt, bekamen die Kinder und Jugendlichen des Schützenbezirks eine Tierfutterschachtel und konnten im Anschluss an einer Fütterung des Sababurger Wolfrudels teilnehmen. Darüber hinaus versetzte der Tierparkmitarbeiter Fabian Frank die Anwesenden mit seinen spannenden Informationen über heimische Eichen und über die Eichelmast gleichermaßen in Erstaunen: Die Anwesenden staunten nicht schlecht, als sie erfuhren, dass erst in rund 30 Jahren hier an diesen jungen Eichen erste Eicheln reifen werden. Vielleicht besuchen die Teilnehmenden die Eichen dann mit ihren eigenen Kindern oder noch später sogar mit ihren Enkelkindern, denn Eichen können weit über 100 Jahre alt werden. Dies zeigt, wie ökologisch wertvoll und sehr nachhaltig diese Spende ist.

Der Tierpark Sababurg freut sich riesig über diese großartige Aktion und bedankt sich herzlichst bei allen Teilnehmenden.

Foto: Tierpark Sababurg

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255