Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Donnerstag, 18. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Warburg (red). Am heutigen Welttag gegen Rassismus lädt die Erd-Charta-Ideenwerkstatt in Zusammenarbeit mit Aeham Ahmad im Sinne eines Bunten Warburgs ein, auf dem Warburger Neustadtmarktplatz zusammenzukommen: Gemeinsam Singen, die eigene Stimme erheben und sich für Demokratie & Vielfalt und gegen Rassismus einsetzen, darum geht es am Donnerstagabend. Die Veranstaltung stellt sich in den Kanon des Bunten Warburgs und ist nach Demo und Lichterkette die dritte Veranstaltung, unterstützt vom Bündnis für Demokratie und Toleranz.
 
Neben dem musikalischen Part werden Poesie und Wortbeiträge im Sinne eines Offenen Mikrofons vorgetragen. Wer im Vorfeld einen Beitrag platzieren möchte, kann sich melden (05641/4424, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
 
Die 19-jährige Sham aus Beverungen kommt nach Warburg, um ein Statement für die Menschenrechte zu setzen, ihre Haltung zum Welttag gegen Rassismus formuliert sie: „Jeder Mensch hat das Recht auf Gleichbehandlung, unabhängig von Hautfarbe, Herkunft oder Kultur. Rassismus untergräbt dieses fundamentale Menschenrecht. Die Überwindung von Rassismus fördert Frieden und ein harmonisches Zusammenleben.“
 
„Die Planungen finden dieses Jahr gemeinsam mit Aeham Ahmad statt, eine gute Zusammenarbeit, Aeham hat viele gute Ideen und seine Feinfühligkeit ist außergewöhnlich,“ berichtet Valeria Geritzen (Koordinatorin ECI) über die Kooperation. Für die Erd-Charta-Ideenwerkstatt ist es nach 2022 und 2023 bereits die dritte Marktplatz-Veranstaltung am Welttag gegen Rassismus (das Westfalenblatt berichtete).
 
Als gefragter Pianist tritt Aeham mit seiner Musik europaweit auf großen Bühnen und auch im Klassenraum als Botschafter für den Frieden auf. Zuletzt spielte Aeham Ahmad unter anderem im Schloss Bellevue in Berlin bei einem UNESCO-Empfang. Aeham Ahmad lebt mit seiner Familie in Daseburg, Aehams Eltern leben in Warburg, die Familie stammt aus Syrien. 
 
Tipp: Bringen Sie sich zur Abendstunde warme Kleidung und vielleicht auch einen Hocker oder Klappstuhl mit auf den Marktplatz. Die Toilettenanlage auf dem Marktplatz ist geöffnet. 
 
Die Veranstaltung fungiert als Rahmenprogramm der Toleranzräume, die ab dem 21. März (Eröffnung um 15 Uhr) für zwei Wochen (bis zum 03. April, täglich 10-22 Uhr) auf dem Warburger Neustadt Marktplatz gastieren und zu Dialog und Selbstreflexion einladen.

Informationen zur Veranstaltung 
 
Termin: Donnerstag, 21. März
Start: 18 Uhr 
Ort: Neustadt-Marktplatz, Warburg 
Was: Musik, gemeinsames Singen, Poesie & Redebeiträge. 
Dauer: Ungefähr eine Stunde. 
Hinweis: Mit Spendenaktion (Details vor Ort). 
Kontakt: 05641-4424 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
 
Die Veranstaltung auf Instagram: @eci_warburg
 
Foto: Erd-Charta-Ideenwerkstatt
 
Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255