Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Sonntag, 16. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Über die gebastelten Müllraketen und die informativen Stellwände, die im Rahmen des fächerübergreifenden Projektes entstanden sind, freuen sich die Kinder der Klasse 3c der Graf-Dodiko-Schule gemeinsam mit Klassenlehrerin Beate Lotz (links), Bürgermeister Tobias Scherf (Mitte) sowie Malin Schöttler und Viktoria Baacke (Ordnungsamt der Stadt Warburg).

Warburg (red). Am Samstag, 13. April wird die Hansestadt Warburg fit für den Frühling gemacht. Unter dem Motto „Sauberhaftes Warburg“ werden auch in diesem Jahr am Tag der Sauberkeit die Kernstadt und bestimmte Außengebiete im Stadtgebiet gemeinsam von herumliegendem Abfall befreit. Im Vorfeld der Aktion haben sich die Kinder der Klasse 3c der Graf-Dodiko-Schule in Daseburg intensiv und fächerübergreifend mit dem Thema Plastikmüll befasst.

Seit Anfang März ist er Thema in der Klasse 3c von Klassenlehrerin Beate Lotz: Plastikmüll, der in unserem Alltag entsteht. Doch woraus ist Plastik eigentlich? Und was kann man tun, um die Umwelt vor Plastikmüll zu schützen?
Diesen und viele andere Fragen gingen die 19 Mädchen und Jungen auf den Grund. „Die Kinder haben eine Woche lang zuhause Plastikmüll gesammelt, ausgespült und mitgebracht“, erklärt Beate Lotz..

Aus Plastikmüll werden Supermüllraketen

Schließlich habe sich ein großer Müllberg im Klassenraum getürmt.
Aus dem gesammelten Material haben die Kinder fantasievolle, bunte Raketen gebastelt. Unter dem Motto „Wir starten durch in eine saubere Zukunft“ wurden Chipstüten, Schokoladenverpackungen, Milchtüten, PET-Flaschen und vieles mehr zu „Supermüllraketen“.

Stellwände und Sprechgesang zum Thema Plastikmüll

Auch Stellwände, die die Problematik von Plastikmüll im Meer thematisieren oder verdeutlichen, dass sogar in unserer Kleidung Plastik vorkommt, gestalteten die Kinder im Rahmen des Deutsch- und Sachunterrichts.
Im Fach Musik kreierte die Klasse einen Sprech-Rhythmus mit Bodypercussion. „Dabei wird der eigene Körper genutzt, um durch Klänge und Geräusche zu erzeugen“, erklärt Beate Lotz. „Plastik verbrauchen wir zu viel – rettet die Umwelt – Du auch!“, ertönte es da durch die Flure der Graf-Dodiko-Schule. 

Tag der Sauberkeit am 19. März

Wie die Kinder der Graf-Dodiko-Schule sind am 13. April alle Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, sich mit dem Thema Müll auseinanderzusetzen. Auch in diesem Jahr geht es darum, unsere Stadt sauberhaft zu erhalten.

„Der Tag der Sauberkeit im Rahmen von „Sauberhaftes Warburg“ in der Stadt und den Dörfern ist sehr wichtig, um bei den Bürgerinnen und Bürgern das Bewusstsein für eine saubere Stadt zu schaffen. Wenn jeder seinen Müll wieder mitnimmt und gelegentlich auch einmal Abfall aufhebt, werden wir unsere Region auch künftig schön und sauber halten.

Um 9:00 Uhr geht es los

Für die Aktion, die in den vergangenen Jahren von vielen helfenden Händen unterstützt wurde, treffen sich die freiwilligen Helferinnen und Helfer aus den Schulen, den Warburger Vereinen, Rat und Bezirksausschuss sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger um 09:00 Uhr vor dem Pädagogischen Zentrum, Wachtelpfad 2, 34414 Warburg.
Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Tobias Scherf werden alle Helfenden in Gruppen eingeteilt.

Hilfsmaterialien wie Mülltüten und Müllgreifer werden von der Stadt Warburg gestellt. Die Teilnehmenden werden gebeten, Handschuhe nach Möglichkeit selbst mitzubringen.

Schließlich widmen sich die Gruppen ihren zugewiesenen Bereichen.
Volle Müllsäcke werden durch Teilnehmende der Stadtverwaltung eingesammelt und zum Sammelplatz transportiert.

Eine Stärkung zum Abschluss

Um 13:00 Uhr endet die Aktion mit einem gemeinsamen Zusammenkommen in der Mensa der Sekundarschule Warburg, Stiepenweg 5, 34414 Warburg.
Alle Helferinnen und Helfer bekommen dort eine kleine Stärkung.

Interessierte können Ihre Teilnahme (mit Personenanzahl Kinder/ Erwachsene) gern dem Ordnungsamt, Frau Mona Schwarze, telefonisch unter 05641/921207 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. mitteilen.

Infokasten:
Termin: Samstag, 13. April
Uhrzeit: 09:00 Uhr – ca. 13:00 Uhr
Anmeldung: Bei Mona Schwarze
Telefon: 05641 - 921207 oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Foto: Stadt Warburg

 

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255