Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Sonntag, 16. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Vorfreude auf den Fachtag „Wir sind MehrSprachig – in vielen Sprachen zu Hause“ bei (von links): Eva Lisa Mlody (Kommunales Integrationszentrum des Kreises Höxter), Kreisdirektor Klaus Schumacher, Dominic Gehle (Leiter der Abteilung Bildung und Integration beim Kreis Höxter) sowie Filiz Elüstü (Teamleiterin Kommunales Integrationszentrum des Kreises Höxter).

Höxter (red). Unter dem Titel „Wir sind MehrSprachig – in vielen Sprachen zu Hause“ lädt das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter zu einem Fachtag ein. In der Aula am Standort Borgentreich der Sekundarschule Warburg wird am Dienstag, 23. April, von 10.30 Uhr bis 17 Uhr ein vielfältiges und buntes Programm von mehrsprachigen Vorleseaktionen über Workshops bis hin zu einer kleinen Messe zur Förderung der Mehrsprachigkeit von Kindern im Vorschul- und Grundschulalter angeboten. Angesprochen sind pädagogische Fachkräfte aus dem Bereich der Frühen Bildung in Kitas und in der Kindertagespflege, Lehrkräfte der Klassen eins bis vier an den Grundschulen des Kreises Höxter sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Mehrsprachigkeit. Anmeldungen werden ab sofort beim Kommunalen Integrationszentrum entgegengenommen.

Kreisdirektor Klaus Schumacher: „Mehrsprachigkeit ist der Schlüssel zur Bildung“

„Die Sprache und die Mehrsprachigkeit sind der Schlüssel zur Bildung. In unserem Kulturland Kreis Höxter wachsen Kinder in vielen Familien mehrsprachig auf. Die Förderung von sprachlicher Vielfalt beinhaltet zudem die interkulturelle Verständigung und die gegenseitige Anerkennung“, hebt Kreisdirektor Klaus Schumacher als Fachbereichsleiter Bildung, Kultur und Integration hervor.

Mehrsprachigkeit früh fördern

„Die Förderung der Mehrsprachigkeit kann bei Kindern nicht früh genug beginnen. Sie können mehrere Sprachen leicht und gleichzeitig lernen“, betont Dominic Gehle, Leiter der Abteilung Bildung und Integration beim Kreis Höxter. Der Fachtag richte sich deshalb an pädagogische Fachkräfte in den Kitas und der Kindertagespflege sowie an die Lehrkräfte in den Grundschulen des Kreises Höxter.

Antworten auf Fragen der pädagogischen Fachkräfte

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fachtags erhalten unter anderem wertvolle Informationen über die Förderung der mehrsprachigen Lese- und Sprachkompetenzen. Mit der Ausrichtung und Erziehung auf mehr als eine Sprache stellen sich pädagogische Fachkräfte oft Fragen: Wie kann zwei oder mehrsprachige Erziehung richtig umgesetzt werden? Was können Kinder in welchem Alter leisten? Welche Methoden, Möglichkeiten und Angebote zu mehrsprachiger Erziehung gibt es? „Der Fachtag gibt mit einem vielfältigen Programm Antworten und stellt die Vorteile der mehrsprachigen Förderung und die Möglichkeiten der Unterstützung beim Lernen der Sprachen heraus“, betont Filiz Elüstü, Teamleitern des Kommunalen Integrationszentrums beim Kreis Höxter.

Fachtag am „Tag des Buches“

Nach der Begrüßung von Kreisdirektor Klaus Schumacher und dem Grußwort von Sabine Stahl, Leiterin der Landesstelle für schulische Integration (LaSI), beginnt mit einer mehrsprachigen Vorleseaktion von mehrsprachig aufwachsenden Kindern das praktische Programm. „Es passt sich gut, dass das Datum für den Fachtag der Mehrsprachigkeit gleichzeitig der ‚Tag des Buches‘ ist. Deshalb haben wir den 23. April ausgewählt“, so Eva Lisa Mlody vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Höxter. Mehrsprachige Bildung könne auf verschiedenen Wegen erfolgen.

Fortbilden, ausprobieren und austauschen

In einer kleinen Messe mit verschiedenen Ständen zur Förderung der Mehrsprachigkeit,  vier Workshops sowie einem einstündigen Fachvortrag “Mehrsprachigkeit – von der Fehlerfahndung zur Schatzsuche“ vom renommierten Erziehungswissenschaftler und Bildungsforscher Professor Dr. Timm Albers von der Universität Paderborn können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fachtags fortbilden, ausprobieren und austauschen.

Vorteile in der globalisierten Welt

„Wer viele Sprachen spricht, hat Vorteile in der globalisierten Welt. Von der Ressource Mehrsprachigkeit profitieren wir alle. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fachtags erhalten wertvolle Informationen über die Förderung der mehrsprachigen Lese- und Sprachkompetenzen“, freut sich Kreisdirektor Klaus Schumacher auf rege Resonanz.

Anmeldungen zum Fachtag und den Workshops können unter folgendem Link vorgenommen werden: www.umfrageonline.com/s/KIHX

Informationen zum Fachtag

Für Rückfragen zum Fachtag stehen beim Kommunalen Integrationszentrum Eva Lisa Mlody, Tel. 05271/9653611 oder E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., Filiz Elüstü, Tel. 05271/9653612 oder E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., und Sarah Jelitte, Tel.: 05271/9653620 oder E.Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. zur Verfügung.

Foto: Kreis Höxter

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Steinheim/Eckfeld/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255